++ Neues Besuchszimmer: Angehörige trotz Corona in städtischen Pflegeeinrichtungen besuchen ++

Die Stadt will die Besuchssituation in Pflege- und Altenheimen verbessern. am Dienstag ist dafür ein speziell eingerichtetes Besuchszimmer vorgestellt worden. Bewohner können trotz Kontaktsperren ihre Angehörigen in einem Raum treffen, der durch eine Wand mit einem Sichtfeld aus Glas getrennt ist. Gesprochen wird dann über Telefon oder eine Freisprecheinrichtung. Persönlicher Kontakt ist weiterhin nicht möglich. Besucher werden von außen hereingeführt, sodass sie das Heim gar nicht weiter betreten müssen. Das erste Besuchszimmer ist gestern im Heinemanhof in Kirchrode in Betrieb gegangen. Bei vier weiteren städtischen Pflegeeinrichtungen soll es folgen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.