++ Coronakrise: 5.800 Anträge auf Kurzarbeit in der Region Hannover ++

Wegen der wirtschaftlichen Einbrüche in der Corona-Krise haben bereits Zehntausende Unternehmen Kurzarbeit angezeigt. Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit spricht von derzeit mehr als 41.000 Anträgen in ganz Niedersachsen. Die Zahl entspricht in etwa einer Verzehnfachung gegenüber der Finanz- und Wirtschaftskrise 2009/2010. Bei der Arbeitsagentur hier Hannover sind seit Mitte März insgesamt 5800 Anträge für Kurzarbeit von den Firmen eingegangen. Sonst seien es unter 20 Anträge im Monat gewesen. Um die Herausforderung zu bestehen, hat die Arbeitsagentur umorganisiert.  Alle verfügbaren Kräfte, die sonst im Kundenverkehr arbeiten, sind zur Verstärkung in die Bearbeitung von Kurzarbeitergeld und in die Hotlines beordert worden. Um den Ansturm bewältigen zu können, wird auch am Wochenende gearbeitet. heißt es.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.