++ Bußgelder beschlossen: Zu wenig Abstand - 150 Euro ++

Wer den Mindestabstand von anderthalb Metern zu einem Mitmenschen nicht einhält und dabei erwischt wird, muss möglicherweise 150 Euro bezahlen. Wer mit zwei oder mehr Personen unterwegs ist, für den werden 200 bis 400 Euro fällig – pro Nase wohlgemerkt. Das geht aus dem Bußgeldkatalog hervor, den der Corona-Krisenstab des Landes am Mittwoch beschlossen hat.

Der Katalog sei jedoch lediglich als Orientierungshilfe für die Behörden in den Städten und Gemeinden gedacht, sagte der Leiter des Krisenstabs, Heiger Scholz, heute in Hannover. Der Mindestabstand von anderthalb Metern müsse demnach auch in Bussen und Bahnen gewahrt werden. Aber wo das nicht gehe, da gehe es eben nicht, so Scholz weiter. Der gesamte Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Verhaltensregeln findet sich auf der Homepage des niedersächsischen Sozialministeriums.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.