++ 80 Prozent statt 60: NGG fordert mehr Geld für Angestellte im Gastrogewerbe++

"Kellner, Köche und Hotelangestellte in Hannover sollten mehr finanzielle Hilfe bekommen": das fordert die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten. Weil mit der Kurzarbeit durch Corona enorme Lohneinbußen einhergehen warnt die NGG vor sozialen Härten. Angestellte seien demnach besonders von Schließungen betroffen, das Gehalt reicht offenbar nicht einmal mehr für das Nötigste. Die Gewerkschaft will von der Politik die Zusage für ein deutlich aufgestocktes Kurzarbeitergehalt. 80 statt 60 Prozent des Lohns sei angemessen so die NGG. Sie wirft den Arbeitgebern im Gastrogewerbe vor, von der Politik entlastet zu werden, die Hilfe aber nicht an die eigenen Mitarbeiter weiterzugeben.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.