Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Zehn Verdachtspunkte: Kampfmitteluntersuchungen am Südschnellweg ++

Worauf haben die Messsonden angeschlagen? Am Südschnellweg – Ecke Hildesheimer Straße werden die Kampfmittelsondierungen fortgesetzt. Von Momtag an sollen insgesamt zehn Verdachtspunkte untersucht werden, teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. An der nördlichen Willmerstraße und auf angrenzenden Grundstücken hatten die Sonden auf metallische Gegenstände angeschlagen. Nun finden Experten heraus, worum es sich dabei genau handelt. Etwa sieben bis zehn Tage sind für die Arbeiten vorgesehen, los geht’s auf den Privatflächen. Im Straßenverkehr kann es zu leichten Einschränkungen kommen, indem etwa Rad- und Fußwege teilweise verlegt werden.