Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Prozessauftakt: was waren die Hintergründe der tödlichen Schüsse an der Ampel? ++

Was steckte hinter den tödlichen Schüssen mitten in Hannover? Seit Dienstag arbeitet das Landgericht den Fall aus diesem Frühsommer auf. Es geht um Totschlag und versuchten Totschlag. An der Kreuzung Weidendamm/Arndtstraße soll der Angeklagte einen Mann erschossen und auch Schüsse auf dessen Schwager abgegeben haben. Dieser soll zuvor mit einer Holzlatte auf das Auto des Schützen eingeschlagen haben.

Der Prozessauftakt fiel kurz aus: Der Richter verlas die Anklage, der Verteidiger kündigte für den nächsten Verhandlungstermin Mitte Dezember eine Erklärung des Angeklagten an.

Gegenüber Radio Hannover äußerte sich der Anwalt des Angeklagten bereits: Er sagte sein Mandant habe Angst gehabt. Einige Monate vor der Tat sei er mit dem Schwager des Todesopfers in eine Schlägerei geraten. Außerdem habe es Todesdrohungen gegen ihn gegeben. Daher habe er sich die Waffe besorgt.